Heilig-Kreuz-Kirche und Kreuzwegkapelle in Planina

Die Heilig-Kreuz-Kirche steht auf einem Hügel, der denselben Namen wie die Kirche trägt und sich südöstlich von dem Markt Planina befindet. Sie wurde schon 1414 erwähnt. In der Zeit der türkischen Einfälle wurde rund um sie eine Abwehrmauer errichtet. Das heutige Gebäude stammt aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts. Die Kirche verfügt über Gewölbe. 1737 wurde an die Kirche ein Glockenturm angebaut (die Jahreszahl befindet sich am Portal). 1847 wurden noch eine Kapelle im Süden und eine Sakristei im Norden angebaut. Der große Altar (Jesus am Kreuz) stammt aus dem Jahre 1847. Unter dem Gekreuzigten befinden sich die Statuen der Hl. Maria Mutter Jesu, der Hl. Maria Magdalena und der Hl. Maria Kleophae. Unter dem Tabernakel gibt es eine Nische, in der Grab Gottes abgebildet wird. Der Altar in der Kapelle stellt die 4. Station des Kreuzweges dar. Zu erwähnen ist noch der Leuchter, der in einer Glashütte in der Mitte des 19. Jahrhunderts hergestellt wurde. 
1801 bebauten die Einwohner des Dorfs Doropolje den Abhang des Hügels, auf dem sich die Heilig-Kreuz-Kirche befindet, mit 12 Kreuzwegkapellen. Sie wurden 1949 von Anton Pavlič aus dem Ort Buče bemalt. Bei der Renovierung 1999 wurden sie auch restauriert.
  
  
Drache auf dem Heiligen Kreuz  
 

Es wird erzählt, dass der Heilige Kreuz ein hohler Hügel ist, in dem ein Drache lebt. Einst nannten ihn die Einheimischen »Lindvar«, weil er ständig Kinder erschreckte. Die Höhle unter dem Hügel, in der der Drache lebt, hat angeblich tausend Quellen. Wenn man einen Stein beim Altar bewegt, hört man, wie durch die Därme des Drachen das Wasser rauscht, weil er so viel davon getrunken hatte. O Weh, was würde passieren, wenn der Drache aus der Höhle kommen würde! Er ist so groß, dass er das ganze Šentjur vernichten könnte.

  
/zusammengefasst nach der Erzählung »Das Licht in der Mitte des Feldes leuchtet«; Erzählungen aus dem breiteren Kozjansko-Gebiet/

GPS Koordinaten

Breitengrad: 46.099528° Längengrad: 15.419297°