Landwirtschaftsschule mit Wirtschaftsgebäuden

Die Landwirtschaftsschule wurde 1907 gegründet, nachdem der Landtag in Graz die Mittel genehmigt hatte. Der regelmäßige Unterricht begann im Januar 1910 und die Schule war die erste Landwirtschaftsschule mit der slowenischen Lehrsprache in der Habsburger Monarchie. Die Schule besteht aus zwei Stockwerken, aus vielen Gliedern und aus einem verstärkten Eingangsportal.

Der damalige Bürgermeister, Dr. Gustav Ipavec, erwarb sich große Verdienste um die Gründung der Schule. Am Ende 1909 wurden die Schul- und Wirtschaftsgebäude gebaut. Zum ersten Schuldirektor wurde Ivan Belle ernannt. Die Absicht der Schule war, einjährige theoretisch-praktische Kurse für Bauernjungen zu organisieren. Alle Landwirtschaftsbereiche wurden behandelt, außer dem Weinbau, der unter Spezialgebiet einer anderen Landesanstalt in Untersteiermark war, und zwar der Wein- und Obstschule in Maribor.
Die Schule heißt jetzt das Schulzentrum Šentjur und führt noch immer vorwiegend Landwirtschaftsprogramme bzw. mit dem Lande verbundene Programme durch.
 

GPS Koordinaten

Breitengrad: 46.216940617852° Längengrad: 15.409984960327°