Gedenkzimmer von New Swing Quartet: Das Lied der Südbahn

Das Gedenkzimmer mit einer Dauerausstellung möchte die Besucher mit der Tätigkeit und Geschichte des Quartetts und mit seiner Bedeutung im slowenischen und internationalen Raum bekannt machen.

New Swing Quartet gehört zweifellos zur Spitze der Musikgruppen, die die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts in Slowenien geprägt haben. Seit der Gründung überschritt die Vokalgruppe lokale und nationale Rahmen. In den slowenischen Raum brachte sie eine Musiküberlieferung, die der slowenischen Musiktradition bisher unbekannt und auf den ersten Blick fremd war. Den Namen ihrer Heimat brachte sie weit in die Welt wegen der spitzenmäßigen Interpretation der erwähnten Musik.

Durch seine langjährige Tätigkeit wurde das Quartett zusammen mit seinen Mitgliedern zu einem unentbehrlichen Teil des slowenischen kulturellen und historischen Gedächtnisses. Deswegen sind ein Gedenkzimmer und eine Dauerausstellung eine logische Fortführung der Einprägung der Gruppe ins kollektive Gedächtnis und mehr als ein berechtigtes Geschenk für das Quartett und seine Tätigkeit. Die Entscheidung, dass das Gedenkzimmer in Šentjur – in der Stadt, aus der New Swing Quartet stammt – eingerichtet wird, ist hiermit eine eigenartige Verleihung des Domizils und ein symbolischer Dank, den sowohl die Stadt dem Quartett als auch das Quartett der Stadt ausspricht. 

Das Gedenkzimmer mit einer Dauerausstellung möchte die Besucher mit der Tätigkeit und Geschichte des Quartetts und mit seiner Bedeutung im slowenischen und nationalen Raum bekannt machen. Der rote Faden der Ausstellung ist Musik. Die Ausstellung ist in der slowenischen und englischen Sprache entworfen.
 

Öffnungszeiten:
von Montag bis Freitag, von 9:00 bis 15:00 Uhr, und nach vorheriger Vereinbarung. 

Informationen:
TIC

GPS Koordinaten

Breitengrad: 46.2223124° Längengrad: 15.3976769°